Mediation

Konflikte sind völlig normal und resultieren häufig aus Missverständnissen, unterschiedlichen Wahrnehmungen, Auffassungen und Werten. Konflikte sind nicht per se negativ, vielmehr bieten sie die Chance, Situationen und Beziehungen zu überdenken und den Bedürfnissen der Konfliktpartner wieder anzupassen. Diese Chance sollte nicht ungenutzt vorüber gehen, sondern besser früher als später ergriffen werden, bevor sich die Fronten verhärten und nur noch über Anwälte kommuniziert werden kann.
Der Mediator übernimmt die Rolle des Moderators und ist verantwortlich für eine Gesprächsatmosphäre, in der alle Beteiligten gehört werden und angst- und agressionsfrei die Themen auf den Tisch kommen, die die Parteien bewegen. Der Mediator ist hierbei weder Richter noch Schiedsrichter, er ist vielmehr eine Art Katalysator, der den Parteien hilft, die eigenen Interessen zu erforschen und darzulegen, die Sicht der jeweils anderen Partei zu verstehen und gemeinsam sachgerechte, einvernehmliche, teils auch kreative und ungewohnte Lösungsoptionen zu entwickeln.



Schlichtung

Das Schlichtungsverfahren ist der Mediation sehr ähnlich; im Unterschied zur Mediation kann der Schlichter aufgrund seiner Fachkompetenz am Ende des Verfahrens einen Lösungsvorschlag unterbreiten, den die Parteien annehmen, aber auch ablehnen können.



Schiedsverfahren

Anstelle der ordentlichen Gerichtsbarkeit können Parteien vereinbaren, ein Schiedsgericht anzurufen, welches über den Konflikt entscheidet.
Rechtsanwältin Dr. Busch ist Mitglied bei med.iatori, der Deutschen Schiedsstelle im Medizinrecht e.V. Med.iatori unterstützt Ärzte und Zahnärzte bei der Lösung ihrer Konflikte durch das Angebot von Mediation, Schlichtung- und Schiedsverfahren.